Brieftaube Verweilen So möge der Zorn dieser Welt ewig in meinen Blumen ruhen. Bis er verblüht. Eure Lilien.
Spaziergang bei Sonnenuntergang

Am späten -Nachmittag wagte ich einen Spaziergang dem Sonnenuntergang entgegen. Mit Lust auf frische Gedanken, freie Luft und Einsamkeit lief ich unserem kleinen Stadtwald entgegen. Ich lief das Bächlein entlang und setzte mich schließlich an eine laut plätschernde Stelle um zu Lauschen.

In mein eines Ohr klang eine leise Melodie von Enya und das andere das leise Plätschern. Sonnenlicht, schien durch die kahlen Bäume auf mein Gesicht. Ich lächelte und summte. 

Meine Gedanken streiften an den gestrigen abend, an dem ich die Einsamkeit in mir selbst nicht ausgehalten hatte und einfach nur weinen wollte und das auch tat, bis ich schließlich Tim anrief und meine Einsamkeit beendete. Heute brauchte ich diese. Schon Seltsam. 

Wie gut ich weiß, dass ich Hilfe brauche in meiner kaputten Welt. Ich weiß aber nicht ob ich es schaffe mir aktiv helfen zu lassen.. 

7.2.11 22:24
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de